Sie sind hier: Landsmannschaft Ostpreußen / Veranstaltungen / Deutsch-Russisches Forum / 8. Deutsch-Russisches Forum 2016
Dienstag, 17. Juli 2018

Bildarchiv Ostpreußen

(Zum Vergrößern klicken)

Hier geht's zum Bildarchiv...

Ostpreußen Kalender

Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 25 26 27 28 29 30 1
27 2 3 4 5 6 7 8
28 9 10 11 12 13 14 15
29 16 17 18 19 20 21 22
30 23 24 25 26 27 28 29
31 30 31 1 2 3 4 5

(Klicken Sie auf einen Tag, um die Veranstaltungen zu sehen)

Fotostrecke zum 8. DRF in Berlin

Brigitte Stramm, LO-Vorstandsmitglied

Christian Knauer, Politiker, Gründungsmitglied der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Stephan Grigat, Sprecher der LO

LO-Sprecher mit Dr. Philipp Lengsfeld, MdB

Wolfgang Freyberg, Direktor des Kulturzentrums Ostpreußen im Deutschordenschloss Ellingen mit Tatjana Urupina, Kunsthistorikerin

"Zukunft braucht Vergangenheit 2016"

Vom 21. – 23. Oktober 2016 führte die Landsmannschaft Ostpreußen zum achten Mal ihr Deutsch-Russisches Forum „Zukunft braucht Vergangenheit“ durch. Tagungsort war die deutsche Hauptstadt Berlin. Ein Programmpunkt war Kurzberichten von deutschen und russischen Kulturschaffenden über ihre aktuellen Projekte gewidmet. Tatjana Urupina aus Tilsit hat in diesem Zusammenhang das Buch „Tilsitskie Dominanty“, seine Entstehungsgeschichte und die Resonanz bei den heutigen Bewohnern Tilsits vorgestellt. Dr. Piotr Kuroczyński vom Herder-Institut in Marburg berichtete über virtuelle Rekonstruktionen von Schlössern und Parkanlagen in Ostpreußen. Stephan Grigat, Sprecher der Landsmannschaft Ostpreußen, stellte die Aufgaben und das Wirken der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung vor. Diskussionen über die Erfahrungen der deutschen und russischen Partner bei der kulturellen Zusammenarbeit bildeten einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung.

Zurück