Sie sind hier: Ostpreußen
Sonntag, 17. Dezember 2017

Bildarchiv Ostpreußen

(Zum Vergrößern klicken)

Hier geht's zum Bildarchiv...

Ostpreußen Kalender

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 27 28 29 30 1 2 3
49 4 5 6 7 8 9 10
50 11 12 13 14 15 16 17
51 18 19 20 21 22 23 24
52 25 26 27 28 29 30 31

(Klicken Sie auf einen Tag, um die Veranstaltungen zu sehen)

Fröhliches Sommerfest

In Rauschen feierten Russen »70 Jahre Swetlogorsk«
Beim Stadtfest kamen alle auf ihre Kosten Bild: J.T.

Mit dem Fest „Rauschener Sommer 2017“ hat das Ostseebad in diesem Jahr an den 70. Jahrestag von „Swetlogorsk“ erinnert. Der Festumzug war dieses Mal besonders bunt. Sowohl Radfahrer als auch Mitglieder der Stadtverwaltung und des Stadtrats sowie eine mysteriöse „Universität für die Weiterbildung von Senioren“ nahmen daran teil. Unter ihnen waren auch Vertreter des Militärsanatoriums und anderer Gesundheitseinrichtungen, Studenten der Kunstschule für Kinder, Schlagzeuger des Orchesters der Schule Nr. 1 sowie Mitglieder von Sportvereinen. Kostümierte Figuren stellten die Helden russischer Volksmärchen und beliebter Cartoons dar.
Im Gegensatz zu früheren Festen dieser Art trugen Frauen in großen Lettern den Stadtnamen „Swetlogorsk“ und die Zahl 70 als Symbol für den Jahrestag der Umbenennung der  Stadt vor sich her. Wie üblich traten die Vertreter der Behörden mit einer Begrüßungsansprache auf und wünschten den Teilnehmern gutes Wetter und gute Laune. Sie ehrten anschließend die Veteranen und Ehrenbürger der Stadt, unter denen sich tatsächlich von allen geachtete Menschen befanden. Insbesondere der in Russland berühmte Bildhauer Nikolaj Frolow, der die berühmte Sonne auf der Promenade und andere Kunstwerke und Mosaiken in Rauschen gestaltet hat. Er erhielt den Ehrenbürgertitel.
Vor der „Bernsteinhalle“ hatten  viele Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten geöffnet. Auch Gäste aus Litauen waren anwesend. Es handelte sich um Teilnehmer einer kulinarischen Messe sowie Vertreter der Stadtverwaltung von Palangen.
Am Ostseeufer fand ein historisches Fest der baltischen Völker unter Beteiligung des Ritters „Wikinger Gast“ statt, und im neuen Konzertsaal des „Bernsteinsaals“ wurde eine Ausstellung zeitgenössischen Kunsthandwerks gezeigt. Am Abend gab es in Rauschen ein Konzert, bei dem ein Kosakenchor aus Moskau auftrat, die Musikgruppe „Gromtsche“ (lauter) und die britische Band „Londonbeat“. Zum Schluss gab es ein buntes Feuerwerk.
Es ist erwähnenswert, dass in den vergangenen Jahren die Hauptbühne des Stadtfests an einem anderen Ort aufgebaut war. Jetzt ist sie an ihren ursprünglichen Ort zurückgekehrt, nämlich in der Nähe des Stadions, dort, wo jetzt die „Bernsteinhalle“ steht. Viele Jahre wurde hier der Tag der Stadt gefeiert.     J. T.

Veröffentlicht am 02.08.2017
Testen Sie die PAZ!

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 
Zurück