Sie sind hier: Landsmannschaft Ostpreußen
Dienstag, 25. Juni 2019

Bildarchiv Ostpreußen

(Zum Vergrößern klicken)

Hier geht's zum Bildarchiv...

Ostpreußen Kalender

Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 27 28 29 30 31 1 2
23 3 4 5 6 7 8 9
24 10 11 12 13 14 15 16
25 17 18 19 20 21 22 23
26 24 25 26 27 28 29 30

(Klicken Sie auf einen Tag, um die Veranstaltungen zu sehen)

Herrliche Natur in Fotos

Aufnahmen aus Süd-Ostpreußen in Allenstein und Ellingen
Allenstein: Besucher betrachten die Naturaufnahmen Bild: U.H.

Dass die ostpreußische Natur sehenswert ist, ist ein offenes Geheimnis. Dass sie aber nicht nur tagsüber und im Sommer stimmungsvoll und interessant ist, beweisen zwei Fotoausstellungen im Naturkundemuseum in Allenstein und im Kulturzentrum Ostpreußen im Deutschordensschloss in Ellingen.

Bis zum 10. März stellt der Fotograf Andrzej Waszczuk im Naturkundemuseum in Allenstein ( ul. Metalowa 8, 10-603 Olsztyn) einen großen Teil seines Zyklus‘´ „Das nächtliche Leben der Reiher“ vor.
Reiher übernachten in Schwärmen von bis zu einigen Tausend Exemplaren; einer ihrer Rastplätze ist das Feuchtgebiet des südlichen Zaunsees bei Queetz in der Nähe von Guttstadt, wo Waszczuk sie fotografiert hat.
Die im Museum gezeigten Bilder sehen auf den ersten Blick aus, als seien sie bei Nebel und bei Dämmerung aufgenommen worden. Das sei, so Waszczuk bei der Vernissage, ein Effekt, der durch die lange Belichtungszeit von zehn bis 15 Minuten zustande komme, wodurch der Widerschein der Lichter der umliegenden Orte erfasst werde. Auch weitere technische und organisatorische Schwierigkeiten bei der Aufnahme dieser Nachtbilder erläuterte er in seinem Vortrag. Außerdem wurde bei der Eröffnung sein Film „Ermland, ein Vogelparadies“ gezeigt, der Grundlage des gleichnamigen Bildbands ist.
Während sich der Fotokünstler  seit Jahren vorrangig den Tieren widmet, hat sich Mieczysław Wieliczko der Landschaftsfotografie verschrieben. Seine Bilder erscheinen nicht nur als eigenständige Bildbände, sondern werden sehr häufig auch als Illustrationen für Bücher zu regionalen Themen verwendet. Es gibt keinen Fotografen, der die Weite der Landschaft und ihre Stimmung während der verschiedenen Jahreszeiten besser erfasst als Wieliczko. Winterliche Aufnahmen beider Fotografen sind seit dem 9. Dezember und noch bis zum
22. April dieses Jahres im Rahmen der Sonderausstellung „Ermland und Masuren im Winter“ des Kulturzentrums Ostpreußen in seinem Sitz im Deutschordensschloss in Ellingen zu besichtigen. Gäste können hier Ostpreußen an Motiven erleben, die Touristen in der Regel unbekannt sind, da die Fotos außerhalb der üblichen Reisezeiten entstanden sind. Außerdem haben sie erstmals Gelegenheit, die Werke der beiden Künstler der Kamera gemeinsam in einer Ausstellung zu genießen.     Uwe Hahnkamp

Veröffentlicht am 03.01.2019
Testen Sie die PAZ!

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*



*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

*
Zurück