Sie sind hier: Landsmannschaft Ostpreußen
Samstag, 14. Dezember 2019

Bildarchiv Ostpreußen

(Zum Vergrößern klicken)

Hier geht's zum Bildarchiv...

Ostpreußen Kalender

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 25 26 27 28 29 30 1
49 2 3 4 5 6 7 8
50 9 10 11 12 13 14 15
51 16 17 18 19 20 21 22
52 23 24 25 26 27 28 29
1 30 31 1 2 3 4 5

(Klicken Sie auf einen Tag, um die Veranstaltungen zu sehen)

Hoher Besuch

Silvia Stiersdorfer im Kulturzentrum
Freundlicher Empfang: Direktor Wolfgang Freyberg begrüßt Silvia Stiersdorfer Bild: Ellingen

Ende September besuchte die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene, Sylvia Stierstorfer, das Kulturzentrum Ostpreußen in Schloß Ellingen. Empfangen durch den Direktor der Einrichtung, Wolfgang Freyberg, war sie zu Gast bei der Landeskulturtagung 2019, die sich der Geschichte, Kultur und Natur Ostpreußens und der Bewahrung und Pflege des Erbes dieser einzigartigen historischen Kulturlandschaft in Bayern widmete. Die Beauftragte zeigte sich beeindruckt von der herausragenden Interpretation des berühmten Liedes „Ännchen von Tharau“ durch Christoph von Weitzel, Bariton und Gitarrist, und der generationenübergreifenden Begeisterung der rund 80 Teilnehmer der Landeskulturtagung für die angebotene bunte Programm zu Kultur und Geschichte.
Für Stierstorfer ist Ostpreußen eine ganz besondere Kulturlandschaft, die viel mit Bayern verbindet. „Wir sind stolz darauf, Patenland der Ostpreußen zu sein. Dieses Land zwischen Weichsel und Memel steht wie kaum ein anderes sinnbildlich für die alte Heimat im Osten, die in den Erinnerungen, aber auch in den Kontakten und in der Gegenwart und Zukunft eines vereinten Europas weiterlebt. Ostpreußen hat viele große Persönlichkeiten der deutschen Kulturgeschichte hervorgebracht – und ist heute mehr denn je Bindeglied zu den Nachbarn im Osten. Mehr noch als das Land sind es aber die Heimatvertriebenen selbst und ihre Nachkommen, die Brücken bauen und zugleich Bayern bereichern“, so die Beauftragte. „Ich bin dankbar für ihr Engagement und ihr großes Versöhnungswerk“.
Abschließend folgte eine Führung durch das Kulturzentrum, dessen Ausstellungsräume zahlreiche Exponate ostpreußischer Geschichte und Kultur präsentieren und insbesondere auch die Verbindung zu Bayern thematisieren. Stierstorfer zeigte sich begeistert von den Ausstellungsstücken und kündigte an, Ostpreußen und auch die dort noch verbliebenen Deutschen im kommenden Jahr besuchen zu wollen. Dabei freut sie sich vor allem auch auf die Zusammenarbeit mit der jungen Generation der Ostpreußen in Bayern, die sich mehr denn je für die Traditionen und Geschichte ihrer Großeltern und Urgroßeltern interessieren. „Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft Europas gestalten“.     EB

Veröffentlicht am 20.11.2019
Testen Sie die PAZ!

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*



*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

*
Zurück