Sie sind hier: Ostpreußen
Dienstag, 31. März 2020

Bildarchiv Ostpreußen

(Zum Vergrößern klicken)

Hier geht's zum Bildarchiv...

Ostpreußen Kalender

März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 24 25 26 27 28 29 1
10 2 3 4 5 6 7 8
11 9 10 11 12 13 14 15
12 16 17 18 19 20 21 22
13 23 24 25 26 27 28 29
14 30 31 1 2 3 4 5

(Klicken Sie auf einen Tag, um die Veranstaltungen zu sehen)

Zoo-Modernisierung schreitet voran

Brücke im Königsberger Tiergarten nach Umbau wiedereröffnet – Löwenhaus und Robbenbassin erneuert werden
Wieder eröffnet: Besucher zieht es über die neue Brücke in den Zoo Bild: J.T.

Im Königsberger Tiergarten ist erstmals seit 100 Jahren die Fußgängerbrücke, die den Hauptzugang zum Zoo darstellt, rekonstruiert worden. Ein Jahr lang war die um die vorletzte Jahrhundertwende in Ostpreußen gebaute Brücke gründlich restauriert worden. Die Hauptbrücke, die das Parkflüsschen überquert, wurde 2012 als einsturzgefährdet eingestuft, und im Sommer 2014 wurde sie für Restaurierungsarbeiten gesperrt.
Die Sanierung der 36 Meter langen Brücke hat umgerechnet rund 250000 Euro gekostet. Obwohl der Tiergarten von der Stadt Königsberg verwaltet wird, wurde ein Großteil der Mittel, etwa 180000 Euro, aus dem Gebietshaushalt beigesteuert. Nur den Rest hat die Stadt finanziert.
Die Brücke musste von Grund auf saniert werden: Es wurde die Umzäunung ersetzt, die Abhänge zum Wasser mussten befestigt werden, die Ziegelstützen der Brücke wurden neu aufgemauert, das umliegende Gelände erhielt eine neue Bepflanzung und die Beleuchtung wurde komplett erneuert. Jetzt ist die Brücke auch nachts beleuchtet, so dass man sie auch außerhalb des Zoos von der benachbarten Brücke in der Nähe des ehemaligen Stadtbauinstituts sehen kann.  
Die Zooleitung hofft, dass auch zwei weitere Brücken erneuert werden können; eine Fußgängerbrücke von 11,5 Metern Länge, die sich im Inneren des Zoos befindet sowie eine befahrbare Brücke von sechs Metern Länge, die von den Versorgungsfahrzeugen genutzt wird. Zu diesem Thema hat sich Gouverneur Nikolaj Zukanow bereits geäußert: „Die Rekonstruktion der Fußgängerbrücke ist die erste Etappe, die Brücken im Zoo in Ordnung zu bringen. Im laufenden Jahr werden Rekonstruktionsarbeiten an zwei weiteren Brücken beginnen. Sie werden im gleichen Stil gestaltet sein.“
Im Zoo erwartet man mit Ungeduld die Rekonstruktion des Wasserbeckens für Robben und des Löwenhauses. Die Kostenübernahme erhofft man sich vom staatlichen Ministerium für Kultur. Die Kosten werden erheblich sein.. Die Gebietsregierung versicherte, sie habe alle notwendigen Dokumente  bereits eingereicht und alles Notwendige veranlasst.
Die Pläne für den Bau des Robben-Bassins sind bereits fertig. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 5,3 Millionen Euro: zirka 3,3 Millionen für das Bassin und knapp zwei Millionen für das Löwenhaus.
Im kommenden Jahr wird der Königsberger Tiergarten sein 120-jähriges Jubiläum feiern. Bis dahin wird sich im Zoo noch vieles ändern und erneuert werden. Es bleibt zu hoffen, dass er sein Jubiläum würdig feiern kann.
    Jurij Tschernyschew

Veröffentlicht am 24.06.2015
Testen Sie die PAZ!

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 
Zurück