Sie sind hier: Ostpreußen
Dienstag, 19. März 2019

Bildarchiv Ostpreußen

(Zum Vergrößern klicken)

Hier geht's zum Bildarchiv...

Ostpreußen Kalender

März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 25 26 27 28 1 2 3
10 4 5 6 7 8 9 10
11 11 12 13 14 15 16 17
12 18 19 20 21 22 23 24
13 25 26 27 28 29 30 31

(Klicken Sie auf einen Tag, um die Veranstaltungen zu sehen)

DSD-Prüfung in Allenstein

Zwei Gymnasien bieten deutsches Sprachdiplom an
Voll konzentriert: Schüler während der DSD-Prüfung Bild: D.K.

Seit über zehn Jahren wird in zwei Allensteiner Gymnasien eine Prüfung zum Erwerb des Deutschen Sprachdiploms (DSD) abgelegt. Das DSD ist eine staatliche Prüfung der deutschen Kultusministerkonferenz, die in enger Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen erarbeitet, und zum Nachweis deutscher Sprachkenntnisse auf den Kompetenzstufen B2 und C1 laut der gemeinsamen europäischen Referenzrahmen durchgeführt wird. Die Prüfungskandidaten müssen ein breites Spektrum längerer geschriebener Texte sowie Audioaufnahmen verstehen können. Außerdem sollen ihre Sprachfertigkeiten so gut sein, dass die Prüflinge sich fließend über verschiedene komplexe Themen äußern und eine längere Erörterung schreiben können.
Das DSD-Examen wird im Ausland an öffentlichen Bildungsstätten abgenommen, die von der deutschen Seite eine Anerkennung als DSD-Schule erhielten. Diese Zulassung bekommen Schulen zuerkannt, die mehrstündigen Deutschunterricht auf fortgeschrittenem Sprachniveau nachweisen können. Eine individuelle Vorbereitung in Form des Privatunterrichts berechtigt nicht zum Ablegen der Prüfung.
Jedes  Jahr legen Schüler des 2. Gałczynski-Lyzeums und des 3. Kopernikus-Lyzeums in Allenstein die Prüfung mit positiven Ergebnissen ab.
Ende November mussten über 40 Prüflinge das Thema der digitalen Selbstvermessung erörtern, also erörtern, ob es sinnvoll ist, in seinem Alltag Fitnessarmbänder und Gesundheits-Apps für das Smartphone oder verschiedene Körpersensoren zu nutzen. Außerdem bekamen sie komplexe Aufgaben zum Lese- und Hörverstehen. Die genannten Gymnasien sind zwei von zirka 40 polnischen Oberschulen und die einzigen im südlichen Ostpreußen, an denen die Vorbereitung auf das Deutsche Sprachdiplom in den Deutschunterricht einbezogen ist.
Weltweit wird das Examen jährlich von etwa 65000 Kandidaten in beinahe 65 Ländern abgelegt. Das ist nicht nur der Arbeit der Deutschlehrer zu verdanken, die ihre Schüler zum Lernen anstacheln, sondern immer öfter nehmen die Jugendlichen selbst die Chancen wahr, die ihnen das Sprachzertifikat in Aussicht stellt. Einer der großen Vorteile ist die Möglichkeit zur Aufnahme eines Studiums in Deutschland, ohne zusätzliche interne Sprachprüfungen ablegen zu müssen. Von der bestandenen DSD-Prüfung können auch die Schüler Gebrauch machen, die während ihres Studiums ein Auslandssemester an einer deutschen Universität einplanen. Die polnischen Schulabsolventen, die sich nach ihrem Abitur dafür entscheiden, in ihrem Heimatland zu bleiben, haben auch ein starkes Argument zur Hand, das heute besonders auf dem Arbeitsmarkt nützt, da immer mehr polnische Firmen mit deutschen Unternehmen zusammenarbeiten.
    Dawid Kazanski

Veröffentlicht am 06.01.2019
Testen Sie die PAZ!

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*
*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz


*
 

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag.
Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

 
 
Zurück